SEAMLESS SOLUTIONS

In der Filtration, als verstärkendes Bauteil, als Transportband, als Geotextil ... – technische Schmaltextilien erfüllen in zahlreichen Prozessen und Anlagen eine wichtige Funktion. Wir bei vombaur weben unsere Schläuche und 3D-Gewebe an speziell entwickelten Webstühlen. Das Ergebnis: nahtlose Webschläuche, die im Umfang und über die gesamte Länge die gleichen Oberflächeneigenschaften aufweisen.

Keine Naht – viele Vorteile

Rundgewebte Schläuche, 3D-gewebte Profile und Preforms

Bei unseren rund- oder in Form gewebten Schmaltextilien entstehen in Längsrichtung weder Naht- noch Schweißverläufe. Dadurch bieten sie zahlreiche Vorteile gegenüber konfektionierten Schläuchen, Profilen und Preforms:

  • hohe Belastbarkeit
  • hoher Berstwiderstand
  • gleichmäßiges Schrumpfverhalten
  • gleichmäßige Materialstärke – auch bei Rundungen und Kanten
  • gleichmäßiges Durchflussverhalten
  • keine unerwünschten Bruchstellen durch Naht- oder Schweißverläufe in Längsrichtung
  • hohe Lebensdauer und geringer Verschleiß

Nahtlose rundgewebte Textilien für

Filtration Textiles
Composite Textiles
Industrial Textiles

Von Aramid bis PPS

Materialien unserer Schmaltextilien: optimal für Ihre Anforderung

Ein entscheidender Faktor für die Funktionalität technischer Textilien ist das Ausgangsmaterial. Von Aramid bis PPS, von Carbon bis Polypropylen – wir fertigen unsere Schmaltextilien aus unterschiedlichsten Materialen. Welcher Rohstoff zum Einsatz kommt – und wie wir ihn verarbeiten und veredeln –, richtet sich nach Ihrer Anwendung. Abhängig von den mechanischen, chemischen und thermischen Belastungen, die auf das Material wirken, wählen wir das optimale Material für Ihre Anforderung.

 
  • Edelstahl
  • Kupfer
  • Carbon
  • Aramid
  • Glas
  • Polyester
  • Polyamid
 
 
  • Polypropylen
  • PTFE
  • PVDF
  • PEEK
  • PPS
  • ETFE
  • Exoten
 

Mono, multi, gesponnen

Für jedes Schmaltextil das richtige Garn

Die Eigenschaften technischer Textilien werden durch unterschiedliche Parameter bestimmt. Eine wichtige Rolle spielt die Art der Filamente: Je nachdem, welche Funktion unsere Schmaltextilien erfüllen sollen, verweben wir monofiles, multifiles oder gesponnenes Garn.

Monofilament
Ein monofiles Garn – oder Stängelfaden – wird mit einer Einlochdüse gesponnen und besteht deshalb aus einem einzigen Filament. Im Gewebe führt das zu präzise definierten Maschengrößen.

Multifilament
Multifiles Garn besteht aus einem Bündel von mehreren Endlos-Einzelfilamenten.
Ein aus feinen Einzelfilamenten gedrehtes Multifilament sorgt bei Filtertextilien für einen Filtervorgang mit geringerer Filterfeinheit.

Gesponnenes Garn
Gesponnene Garne bestehen aus kurzen, miteinander verzwirnten Fasern.
Aus gesponnenem Garn gewebte technische Textilen zeichnen sich durch dichte Gewebestrukturen mit hohem Rückhaltevermögen aus.

Leinwand, Köper, Atlas

Die Art der Bindung wirkt sich darauf aus, wie fest das Schmaltextil ist, wie formbar es ist, wie stark es sich durchtränkt.

Leinwand
Bei einem Leinwandgewebe kreuzen sich die Fäden der beiden Fadensysteme – Kette und Schuss – im Verhältnis 1 zu 1: Nach jedem Faden-Hochgang folgt ein Faden-Tiefgang. Die Leinwand-Bindung bewirkt einen stabilen Gewebeverbund. So erhalten auch leichte Gewebe hohe Festigkeit.

Köper
Die Köper-Bindung lässt sich am diagonalen Bild der Gewebeoberfläche leicht erkennen. Die Einkreuzung der Fäden findet nicht im Verhältnis 1 zu 1 statt. Die Köper-Bindung ermöglicht eine vergleichsweise höhere Faden-Dichte des Gewebes.

Atlas
Bei einem Gewebe aus Atlas-Bindung sind auf der einen Seite vorwiegend die Kett-Fäden, auf der anderen die Schuss-Fäden zu sehen. Denn auf einen Faden-Tiefgang folgen jeweils mindestens zwei Faden-Hochgänge. Es ergeben sich dadurch insgesamt weniger Abbindungen. So können eine hohe Fadendichte in beide Richtungen und eine besonders glatte Oberfläche – z. B. Satin-Ware – erzeugt werden.

Leitfähige Schmalgewebe

Elektrostatische Aufladung ableiten

Elektrostatische Aufladung lässt sich nicht verhindern – aber ableiten. Unsere leitfähigen Bänder aus Edelstahldrähten, mit Carbonfaseranteilen oder mit leitfähigen Beschichtungen erfüllen – z. B. in Filtersystemen – diese Funktion. Zuverlässig und genau für Sie gemacht.

 

vombaur: Ihr Entwicklungspartner

Ihr Partner für nahtlose, textiltechnische Lösungen

So speziell die Anforderungen an die Belastbarkeit und Funktionalität unserer Schmaltextilien sind, so speziell sind unsere Lösungen: Wir bei vombaur entwickeln und fertigen die Hightech-Schmalgewebe und Composites passgenau für ihren jeweiligen Einsatz. Material, Garntyp, Gewebebindung und Veredelung unserer Textilien definieren wir immer entsprechend den konkreten Anforderungen für unsere Kunden. Es kommt vor, dass wir hierfür eine Fertigungsmaschine gezielt umkonstruieren, damit die Textilien genau die Form, die Spezifikationen und die Funktionalitäten besitzen, die unsere Kunden für ihre aktuelle Anwendung benötigen.

Auch für Sie und Ihre Produkte entwickeln wir gern die perfekte Lösung.
Passgenau. Prozesssicher. Nahtlos.

 

Sprechen Sie uns einfach an.

 

Individuallösung für:

Filtration Textiles
Composite Textiles
Industrial Textiles

Kontakt

vombaur
GmbH & Co KG

+49 202 24661-0
E-Mail
Kontaktformular